Das Krav Maga Panic Performance Training

Selbstverteidigung im Gruppentraining

Willst du auf Angriffe vorbereitet sein?

Dazu musst du erst mal wissen, wie Angriffe in der Realität überhaupt aussehen.

Während Männer häufig in Handgemenge geraten, um ihren Status zu beweisen, werden Frauen häufiger überraschend überfallen und weggezogen. Das zeigt eine Studie, in der sowohl Opfer also auch Täter in Europa und England befragt wurden.

Dabei spielen auch Waffen eine große Rolle. Ein Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom Januar 2016 spricht von bis zu 20 Millionen illegaler Schusswaffen, die es nach Schätzungen von Fachleuten in Deutschland gebe.

Anders als in anderen Selbstverteidigungsschulen, wollen wir uns nicht entführen lassen. Wenn sich die Chance dazu bietet, lernst du direkt am Ort des Überfalls zu entkommen. Häufig wird das Opfer nämlich nicht einfach nur ausgeraubt, sondern erst an den wahren Ort des Verbrechens verschleppt.

Training mit Pistole

Der Falsche und der richtige Weg, Selbstverteidigung zu lernen

Krav Maga Panic Performance ist ein modernes Selbstverteidigungssystem.

Bei uns werden keine asiatischen Traditionen gepflegt. Statt hunderte überlieferte Hebel und Griffe auf Japanisch auswendig zu lernen, wirst du nur wenige, grobmotorische Kampftechniken üben.

Wir wollen wissen, ob wir in der Realität wirklich eine Chance haben zu überleben. Deshalb trainieren wir in Szenarien, wie sie im echten Leben auch vorkommen. Dabei stellen wir uns immer neuen Herausforderungen und gestalten das Training so realistisch wie möglich.

Das ist abwechslungsreich, macht eine Menge Spaß und vor allem lernst du eins:

Was kann ich unter realen Bedingungen überhaupt umsetzen?

Training Schlagabwehr

Was du im Training lernst:

  • Verteidigung gegen Schläger und unbewaffnete Überfälle
  • Verteidigung gegen Messer, Macheten, Stöcke, Pistolen, Maschinenpistolen und Sturmgewehre
  • Selbstverteidigung im Stand und auf dem Boden

Dafür musst du keine 20 verschiedenen Techniken lernen. Viele Angriffe sind gleichartig und können mit derselben Methode abgewehrt werden. Nutze diesen Vorteil und konzentriere dich auf wenige Techniken.

Das bringt dir den Vorteil, dass du diese wenigen Techniken schon sehr schnell beherrschst und du gerätst unter Stress nicht so schnell in die Angststarre, weil du immer weißt, was zu tun ist.

Training Messerabwehr

Ich fürchte nicht den Mann, der 10.000 Kicks einmal geübt hat, aber ich fürchte mich vor dem, der einen Kick 10.000 mal geübt hat.

-Bruce Lee